Kreuzschwestern Bayern

Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Kreuz

Benefizkonzert "Domra und Klavier"

mit Natalia Anchutina und Lothar Freund

Samstag, 9. November 2019 verlegt auf Sonntag, 22. März 2020, 16 Uhr

Klosterkirche • Eintritt frei - Spenden erbeten

Domra Pressebild A13 klein

 Das Konzert-Duo “DomraPiano” mit Natalia Anchutina und Lothar Freund wurde 2007 gegründet und hat seitdem über 900 Konzerte weltweit gespielt. Allein im Jahr 2017 standen über 80 Konzerte auf ihrem Tourneeplan, u.a. auch in Hamburg, Baden-Baden, Zürich und in der Carnegie Hall in New York. Im April 2018 gaben Sie auch schon ein viel umjubeltes Konzert in der Klosterkirche in Gemünden.
Einen kleinen Eindruck von ihren Auftritten vermittelt die Interpretation des Stückes "Arie" von J.S. Bach.

Natalia Anchutina
studierte an der renommierten Gnessin Musikakademie in Moskau. Danach Beginn einer regen solistischen Konzerttätigkeit mit den bekanntesten Dirigenten Russlands. 2004 gewann sie bei dem wichtigsten internationalen Wettbewerb „Grand Prix“, der in seiner  Qualität dem hiesigen ARD Wettbewerb gleichbedeutend ist, den ersten Preis und zählt seitdem als beste Domristin Russlands. Es folgten Aufnahmen im russischen Fernsehen und Rundfunk sowie viele internationale Konzerttourneen in Asien und Europa. Ihr Programm setzt sich dabei aus allen Epochen der klassischen Musik zusammen und beinhaltet sowohl das gesamte Konzertrepertoire für Domra, als auch wichtige Werke der Geigenliteratur. Ein besonderer Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens ist die Arbeit mit zeitgenössischen Komponisten.

Lothar Freund
studierte Klavier und Liedbegleitung in Mainz. Nach erfolgtem Studienabschluss arbeitet er seit 1989 ausschließlich als Klavierbegleiter für Sänger und Instrumentalisten. Dabei führten ihn internationale Konzertverpflichtungen zum Tokio-Classic-Festival, Schleswig Holstein Musik Festival, in den Sendesaal des hessischen Rundfunks, nach München zu Rundfunkaufnahmen mit dem bayerischen Rundfunk, nach Frankfurt in die Alte Oper, sowie zu den Rundfunkanstalten des dänischen, japanischen, spanischen, belgischen und deutschen Fernsehens. Seit 2007 ist er ständiger Klavierbegleiter von Natalia Anchutina.

domra1Die Domra hat einen bauchigen runden Holzkorpus und
ist bespannt mit drei Stahlsaiten, die gezupft oder mit
Plektron angeschlagen werden. In Russland zählt sie heute
zu den klassischen Konzertinstrumenten. 

 Das Konzertprogramm: 

Peter I. Tschaikowsky (1840-1893)
(arr.Andreij Gorbatschow)

Italienisches Capriccio

Pablo de Sarasate (1844-1908)
(arr.Andreij Gorbatschow)

Andalusische Serenade

Alexander Lyadov (1855-1914)
(arr.Andreij Gorbatschow)

Musikalische Schnupftabakdose

Rodion Schtschetrin (1932)

Im Stile von Albeniz

Vera Gorodovskaya (1919-1999)

Russisches Volkslied
Alexander Tsygankov (1948) Matroschka

Vasilly Andreev (1861-1918)
(arr.Andreij Gorbatschow)

Der Vollmond
Aram Katschaturian (1903-1978) Säbeltanz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Klosterkirche der Kreuzschwestern in Gemünden wurde in den Jahren 1956 bis 1958 gebaut und am 20.12.1958 der Altar von Bischof Dr. Josef Stangl geweiht. Architekt des Ovalbaus war der Regierungsbaumeister Hans Beckers aus Regensburg. Um die Klosterkirche auch in den nächsten Jahren für die Kreuzschwestern und auch für die Gläubigen aus Nah und Fern nutzen zu können muss die in die Jahre gekommene Heizung der Klosterkirche saniert werden. Darum wird der Erlös aus dem Benefizkonzert direkt für diese Sanierung verwendet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok